Holz umfilzen

  • Hat jemand eventuell Erfahrungen damit Holz zu umfilzen? Eigentlich fühle ich mich mehr in der „Holzbearbeitung“ zu Hause, aber ich habe jetzt festgestellt, dass Wolle ein so schöner Werkstoff ist, dass ich gern damit weiterarbeiten möchte und vielleicht auch mehr Experimente wagen will zur Kombi aus Holz und gefilzter Wolle.


    Ich möchte weitere kleine Tierchen aus Holz herstellen, die ich mit Wolle umfilze. Habe bisher die Erfahrung gemacht kleine Schafskörper aus Holz herzustellen. Dafür habe ich Kiefernholz genommen. Die Körper waren ungefähr 2 cm lang. Für die Beine habe ich Löcher gebohrt und den Kopf und Hals habe ich aus Lindenholz geschnitzt. Dazu habe ich mir sicherheitshalber einen wasserfesten Holzleim aus dem Baumarkt geholt. Hatte Angst, dass sich sonst der Leim auflöst und alles wieder auseinanderfällt.

    Dann habe ich eine Weile nach der richtigen Wolle gesucht, da ich noch nicht viel Erfahrung mit dem Filzen habe. Musste einige Produkte durchprobieren. Habe die Erfahrungen gemacht, dass es schon sehr wichtig ist, dass man gute Wolle nimmt. Bei kleinen Arbeiten, wie meinen Schafen, ist es nicht ganz so schlimm, wenn man nicht die beste Wolle hat. Aber es geht einfach schneller und erspart einem viel Zeit, wenn man schöne langfasrige Filzwolle hat. Dann macht es wirklich Spass.


    Die kleinen Schafrohlinge habe ich anfangs mit der Wolle umwickelt und mit schwarzem Fliegengitter fixiert. Hatte nämlich die Erfahrung gemacht, dass wenn man die Wolle nicht fixiert, alles schön verrutscht und sich verzieht und man möchte ja einen gleichmäßigen umfilzten Körper haben, bei dem auch nichts mehr durchschimmert etc.. Mit der Fixierung hielt das dann ganz gut und es ging relativ zügig voran. Die umwickelten Schafe habe ich mit kochendem Wasser übergossen. Hatte zwar etwas Bedenken, dass das Holz das nicht mit macht, aber es ist tatsächlich alles gut gegangen. Habe dann gewartet bis sich das Wasser etwas abgekühlt hat und dann mit Seife begonnen zu reiben. Reibesteine oder was auch immer es da auf den Markt gibt oder Walzen, habe ich nicht nehmen können, da die kleinen Tierkörper hierzu viel zu klein sind.

    Durch die Seife bekommt man aber irgendwann total aufgeweichte und sehr rissige Hände. Da hatte mir jemand so eine spezielle Seife zum Filzen gegeben, die offenbar weder der Wolle das Fett entzieht, noch die Hände austrocknet. Bin gespannt, ob das wirklich funktioniert.


    Allen in allem bin ich eigentlich zufrieden mit dem Resultat. Ich könnte mir vorstellen, dass wenn man größere Stücke Holz umfilzt, dass dann das Holz eventuell reißen tut bzw. sich verziehen tut. Vielleicht funktioniert das umfilzen wirklich nur bei Holzteilen, die keinen größeren Durchmesser von 2 cm haben? Versuche hier mal einige Fotos von den fertigen Schafen einzustellen.